Billig reisen – mit kleinem Budget über den Atlantik

weltkonto.com / Allgemeines  / Billig reisen – mit kleinem Budget über den Atlantik
billig reisen

Billig reisen – mit kleinem Budget über den Atlantik

Nach der Schule oder dem Studium gibt es nichts inspirierenderes, als eine Zeit zu reisen. Aber reisen ist leider teuer, billig reisen braucht Kreativität. Für echte Weltenbummler haben wir einen Tipp um die Welt kostengünstig zu entdecken: mitreisen auf Segelschiffen. Jedes Jahr segeln zwischen November und Februar ca. 2.000 Segelyachten von Europa über den Atlantik in die Karibik. Auf den Rückweg segeln zwischen April und Juni vor der Hurricane season ca. 1.500 Schiffe. Die Kanaren sind der beliebteste Absprungort, aber auch in Gibraltar halten einige Atlantiksegler kurz an – zum tanken. Das Zauberwort heisst: Hand gegen Koje. Wer seine Hilfe für die täglichen Arbeiten an Bord anbietet, hat häufig die Chance kostenlos mitgenommen zu werden. Üblich ist dann, dass man seinen Anteil an der Verpflegung trägt, aber essen muss man auch an Land.

Wie man am besten auf ein Segelschiff kommt? Das Verhältnis soll bei 3:1 liegen, also auf jeden Crewplatz 3 Bewerber. Ist immerhin eine Chance von 30 %, die durch Kompetenz oder sympathisches Gemüt deutlich verbessert werden können. Perfekt sind natürlich Segelkenntnisse. Wer dem Skipper einige Nachtwachen abnehmen kann, macht reichlich Bonuspunkte. Wer nicht segeln kann hat dennoch Chancen mit anderen Fähigkeiten. Beliebt sind gute Köche, Ärzte, Mechaniker und Segelmacher. Also alle, die bei Krisen helfen können. (Schlechtes Essen kann an Bord auch zur Krise werden). Ganz wichtig: nicht mit den eigenen Talenten übertreiben und ehrlich sein. Wer Blödsinn erzählt und mit seinen Fähigkeiten übertreibt, steht schnell nach 1.000 nm auf den Kapverden wieder an Land und kann die Karibik vergessen.

Entweder bietet man in einer der zahlreichen Crewbörsen im Internet seine Dienste an oder verlässt sich auf das Glück und spricht mit Yachties im Hafen. In Las Palmas auf Gran Canaria startet jeden November die ARC (Atlantik Race for Cruisers). Alleine dort legen Ende November mehr als 200 Schiffe gleichzeitig ab um über den Atlantik zu segeln. Für eher frankolphile Menschen ist die Rally Illes du Soleil ein guter Tipp. Sie startet auf der wunderschönen Kanareninsel La Palma und endet in der Nachbarschaft von Guadeloupe, auf der Insel Maria Galante. Seitdem Jimmy Cornell seine Odyseey Rallies eingestellt hat, sind das die zwei größten Veranstaltungen. Natürlich segeln noch viele Schiffe ohne Rally, aber die sind dann schwerer zu finden als die ARC Schiffe, die all eine ARC Flagge unter der Saling fliegen.

Gerade bei den Rallies werden auf einigen Schiffen kurzfristig Crewmember ausgetauscht. Ich habe mehrfach Skipper erlebt, die kurzfristig noch ein Crewmember gesucht haben. Die Chance um sehr günstig und spannend auf die andere Seite des Atlantiks zu kommen.

Wenn man “drüben” angekommen ist, wird die VISA Karte des Weltkontos zum Superhelfer. Beim Inselhopping bekommt man an jedem ATM (Geldautomat) die lokale Währung, ohne Gebühren.

https://weltkonto.com/auf-reisen-kostenlos-bargeld-am-atm-geldautomaten/

No Comments
Leave a Comment