Infos für Auslandsreisen

 

Bei Urlaubs- oder Geschäftsreisen ins Ausland gibt es einige wichtige Dinge, auf die Sie achten sollten. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen für Reisen ins Ausland zusammengestellt.

Reisen mit dem eigenen Auto

 

Wenn Sie Ihren Urlaub mit Ihrem eigenen PKW antreten, sollten Sie darauf achten, die grüne Versicherungskarte für das Ausland mitzuführen. Diese gilt als Versicherungsnachweis im internationalen Kraftverkehr. In vielen europäischen Mitgliedsstaaten ist das Mitführen der Versicherungskarte nicht mehr zwingend erforderlich, erleichtert jedoch bei einem Schadensfall den Ablauf der Regulierung. Auf der Karte sind die jeweils zuständigen zweigstellen der Versicherungen im Ausland angegeben. Sollten Sie noch nicht im Besitz dieser grünen Versicherungskarte sien, stellt Ihnen die Versicherung diese kostenfrei und oft für mehrere Jahre gültig aus.

 

Gesetzlich vorgeschrieben ist das Mitführen der Versicherungskarte in folgenden Ländern:

 

  •     Albanien
  •     Andorra
  •     Bosnien- Herzegowina
  •     Bulgarien
  •     Iran
  •     Irak
  •     Israel
  •     Marokko
  •     Mazedonien
  •     Moldawien
  •     Rumänien
  •     Tunesien
  •     Türkei
  •     Ukraine

 

Grundsätzlich ist das Mitführen der Versicherungskarte im Ausland sehr zu empfehlen, unabhängig der gesetzlichen Vorgaben.

Checkliste für Reisende

checkliste_reisen.pdf (46,8 KiB)

 

Touristenvisum

 

Je nach Zielort im Ausland benötigen Sie als Tourist ein Visum zur Einreise ins Urlaubsland. Dieses Visum berechtigt Sie zur Einreise in das entsprechende Land. An diese Touristenvisa sind verschiedene Bedingungen geknüpft. So dürfen Sie als Tourist beispielsweise keiner gewerblichen Tätigkeit im Reiseland nachgehen. Genaue Informationen über die benötigten Visa erhalten Sie auf den Internetseiten der jeweiligen Konsulate oder Botschaften.

 

Oft hilft Ihnen auch bereits bei der Buchung Ihres Auslandsurlaubes Ihr Reisebüro gerne weiter.

 

Beachten Sie, dass ein Visumantrag mehrere Wochen dauern kann. Um Zeit, Nerven und geld zu sparen, gibt es Dienstleister, welche die Visa- Beantragung abwickeln. Sehr empfehlenswert ist die CIBT Visum Centrale.

 

Für die Einreise ins EU-Ausland ist kein Visum für EU-Bürger notwendig.

 

 

Krankenversicherung - Reisende

 

Die Gesetzliche Krankenversicherung

Die Gesetzliche Krankenversicherung übernimmt einige Kosten der Behandlung im Fall von Erkrankungen im Ausland, jedoch nur in den Ländern mit dem die GKV ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat. Zusätzlich ist zu beachten ist dass auch im Falle einer Leistung, die GKV nur bis zu den Sätzen erstattet, die sie in Deutschland zahlen müsste. Und der Leistungsumfang gesetzlicher Bestimmungen in andere Länder, von denjenigen aus Deutschland, abweicht. Die von der GKV erbrachten Leistungen begrenzen sich oft auf Notfallmaßnahmen, ohne dass der Rücktransport nach Deutschland übernommen wird. Voraussetzung für Leistungen im Ausland ist der Besitz und das Vorzeigen im Leistungsfall der Europäischen Krankenversicherungskarte genannt auch Auslandskrankenschein, bzw. European Health Insurance Card – EHIC.

 

http://www.gesetzlichekrankenkassen.de/leistungen/leistungen.html

 

Das Auslandskrankenschein (European Health Insurance Card - EHIC) Vor dem Urlaub im Ausland, egal ob das Aufenthalte im europäischen oder außereuropäischen Ausland sind, sollte man bei seiner Gesetzlichen Krankenkasse das Auslandskrankenschein (European Health Insurance Card - EHIC) beantragen. Das ist auch über Internet möglich. Die Karte wird Ihnen dann einfach mit der Post zugesendet.

 

http://www.finanzberatung-versicherungsvergleiche.de/pkv/private_kv/ausland_krankenversicherung.htm

 

Die Private Krankenversicherung

Allgemein erstreckt sich der Versicherungsschutz der PKV auf Europa. Je nach Versicherungsgesellschaft gilt dieser auch Weltweit. Die zeitliche Begrenzung ist zw. eins und drei Monaten. Für langfristige Auslandsaufenthalte kann auch eine Erweiterung auf außereuropäischen Ländern auch vorgenommen werden.

 

Zu beachten ist dass der Schutz besteht nur wenn die versicherte Person ihr ständiger Wohnsitz im Deutschland hat. Zusätzlich entfällt meist auch hier, wie in der GKV, der Reiserücktransport im Versicherungsfall.

 

Private Reisekrankenzusatzversicherung

Für Reisen außerhalb der EU ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung empfehlenswert. Diese Versicherungsart wird von den meisten Versicherungsgesellschaften angeboten und schützen im Notfall vor hohen Arztkosten im Ausland. Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung kann entweder privat vorgenommen werden, durch direkten Kontakt zu einen Versicherungsvermittler oder bevorzugte Versicherungsgesellschaft, wird aber auch von den meisten Reiseagenturen bei der Buchung einer Reisen angeboten, der sogar von Kreditkartengesellschaften, als Leistung bieten. Beachten Sie vor Abschluss einer solchen Versicherung, dass oft bei Reisebuchungen oder Zahlung mit Kreditkarten diese Versicherung bereits als Zusatzleistungen enthalten ist.

 

Weitere Informationen

Impfungen

 

Bei Urlaubs- und Geschäftsreisen ins Ausland ist es empfehlenswert um manchmal sogar Pflicht, Impfungen durchführen zu lassen. Die durchzuführenden Impfungen sind je nach Zielort, individueller Gesundheitszustand und bestehender Impfschutz unterschiedlich. Empfehlungen zum Zeitpunkt und Typ der benötigten Impfungen teilt Ihnen Ihr Hausarzt mit. Wenn man sich nicht sicher ist wie lange im Voraus die benötigten Impfungen gemacht werden müssen, besteht die Möglichkeit auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts, die entsprechenden Angaben zu finden.

 

Mit der Kreditkarte auf Reisen

 

Die Kreditkarte für Reisen ins Ausland

Die Kreditkarte ist Ihr treuer Reisebegleiter, den Sie auf Ihren Urlauben im Ausland nie wieder missen möchten. Egal wo im Ausland Sie sich gerade aufhalten, Probleme mit dem Bezahlen werden Sie nicht mehr kennen.

 

Warum ist eine Kreditkarte wichtig für einen Urlaub im Ausland?

 

  • Gebühren sparen im Ausland. Vermeiden Sie unnötige Gebühren durch teures Geld abheben. Mit der Weltkonto VISA-Card können Sie weltweit kostenfrei Geld abheben, egal wo Sie sich gerade befinden.
  • Sicher unterwegs. Da Sie mit der VISA-Card des Weltkontos jederzeit auch kleine Beträge kostenlos abheben können, müssen Sie keine großen Mengen an Bargeld mit sich herum tragen. Nehmen Sie einfach nur das nötigste Bargeld mit. Und wenn Ihne wirklich einmal die Karte gestohlen werden sollte, direkt Karte sperren lassen und kostenfrei eine Ersatzkarte bekommen.
  • Sie haben stets die passende Währung dabei. Gerade Kreuzfahrer werden den Luxus genießen, keine Gedanken mehr über fremde Währungen verschwenden zu müssen. Einfach den erstbesten Geldautomaten suchen und kostenfrei im Ausland auch kleine Beträge bsw. für Ihr Taxi, abheben.
  • Sparen Sie sich hohe Kautionen Bei Autovermietungen oder Hotels muss im Ausland oft eine hohe Kautionsgebühr in bar hinterlegt werden, wenn keine Kreditkarte zur Bezahlung verwendet wird. Kautionen über 700 Euro sind keine Seltenheit.

 

Worauf müssen Sie achten, wo verstecken sich Gebühren und wie lassen sich diese vermeiden?

Viele Urlauber vergessen beim Bezahlen mit Ihrer Kreditkarte die Auslandeinsatzgebühr, welche in der Regel 1% des Umsatzes beträgt. Besitzer des Weltkontos können aber auch diese Gebühr ganz problemlos einsparen. Heben Sie doch einfach kostenfrei Bargeld am nächsten Geldautomaten ab und bezahlen Sie Ihren Einkauf bar - vollkommen gebührenfrei.

Der günstige Privatkredit - Top-Konditionen

 

Sie wollen sich einen ganz besonderen Wunsch erfüllen? Mit dem DKB-Privatdarlehen wird dies möglich. Profitieren Sie von günstigen Konditionen – z. B. auch bei einer Umfinanzierung!

 

  •   bonitäts- und laufzeitunabhängiger Zins von 3,49 % p.a. eff.
  •   bonitätsunabhängiger Zins, effektiver Jahreszins einheitlich für 12 bis 84 Monate
  •   Sondertilgungen jederzeit kostenfrei möglich
  •   schnelle Kreditentscheidung und Auszahlung
  •   Ratenabsicherung durch den DKB-Darlehensschutz (optional)
  •   an keinen Verwendungszweck gebunden
  •   flexible Sondertilgung jederzeit kostenlos möglich
  •   schnelle Kreditentscheidung und Auszahlung
  •   keine Bearbeitungsgebühren

 

 

Hier beantragen

 

 

Privatdarlehen

 

Einkaufen innerhalb des Zollgebiets der EU

 

Wenn Sie mit Barmitteln im Gesamtwert von 10.000 Euro oder mehr innerhalb der EU reisen, müssen Sie diesen Betrag den Kontrolleinheiten des Zolls auf Befragen mündlich anzeigen.

 

Privatpersonen dürfen innerhalb des gesamten europäischen Wirtschaftsraums Waren ohne Mengenbeschränkung erwerben und mitführen, sofern diese nicht für den Weiterverkauf bestimmt sind. Ausgenommen von dieser Regelung sind Neufahrzeuge, welche im Heimatland des Käufers versteuert werden müssen. Für verbrauchssteuerpflichtige Waren gelten gesonderte Regelungen bzgl. der mitzunehmenden Mengen, damit diese als Privatbedarf anerkannt werden.

 

a) Tabakwaren

 

  •     Zigaretten: 800 Stück
  •     Zigarillos: 400 Stück
  •     Zigarren: 200 Stück
  •     Rauchtabak: 1,0 kg

 

b) Alkoholische Getränke

 

  •     Trinkbranntweine: 10 Liter
  •     Zwischenerzeugnisse: 20 Liter
  •     Wein (einschl. Höchstmenge Schaumwein von 60 Liter): 90 Liter
  •     Bier: 110 Liter

 

Wenn Sie über die Schweiz in ein anderes EU-Land einreisen, sollten Sie folgende Regelungen beachten: übersteigt die mitgeführte Menge die Schweizer Freigrenzen, müssen Sie die Menge deklarieren und auf Verlangen sogar eine finanzielle Sicherheit hinterlegen. Die Sicherheit wird Ihnen nach der Ausreise aus der Schweiz wieder erstattet.

 

Kauf verbrauchssteuerpflichtiger Waren über das Internet

 

Werden verbrauchssteuerpflichtige Waren über das Internet gekauft, müssen 3 Fälle berücksichtigt werden

 

Herkunftsland und Zielland sind identisch:

Da bereits alle Steuern im Kaufpreis enthalten sind, ist der Kauf steuerlich komplett zulässig.

 

Herkunftsland und Zielland sind unterschiedliche EU-Länder

Bei Versand der Waren müssen die Verbrauchssteuern und MwSt. des Ziellandes beglichen werden. Erst nach Zahlung dieser Steuern kann eine Auslieferung erfolgen.

 

Herkunftsland außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums

Wenn das Herkunftsland der Ware außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums liegt, kommen neben den Verbrauchssteuern des Ziellandes sowie der MwSt. noch die Zollabgaben zum Kaufpreis hinzu.

 

Quelle: www.zoll.de

 

Einkaufen außerhalb des Zollgebiets der EU

 

Bei der Ausreise aus der EU müssen mitgeführte Barmittel im Gesamtwert von 10.000 Euro oder mehr bei der zuständigen Zollstelle schriftlich angemeldet werden.

 

Der Warenverkehr mit Drittstaten außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums unterliegt anderen Regularien. Diese unterscheiden sich hauptsächlich in der Höhe der erlauben Freigrenzen.

 

a) Tabakwaren

 

  •     Zigaretten: 200 Stück
  •     Zigarillos: 100 Stück
  •     Zigarren: 50 Stück
  •     Rauchtabak: 250g

 

b) Alkoholische Getränke

 

  •     1 Liter Alkohol mit mehr als 22% vol.
  •     2 Liter Alkohol mit weniger als 22% vol.
  •     4 Liter nicht schäumender Wein
  •     16 Liter Bier

 

c) Kraftstoffe

 

  •     Die Menge des Standardtanks des genutzten Fahrzeugs
  •     Ein Reservekanister mit nicht mehr als 10 Litern Inhalt

 

d) andere Waren

 

  •     Bis zu einem Warenwert von 430 € bei Flug- und Schiffsreisen
  •     Bis zu einem Warenwert von 300 € bei alen anderen Reisearten
  •     Bei Jugendlichen unter 15 Jahren kann die Freimenge auf 150€ reduziert werden

 

Einschränkungen im Reiseverkehr / Einfuhr in die EG

 

Die Einfuhr von Erzeugnissen tierischen Ursprungs (Fleisch, Fleischerzeugnisse, Milch und Milcherzeugnisse) ist in den europäischen Wirtschaftsraum nicht gestattet. Ebenso ist die Einfuhr von Tieren, Pflanzen und Pflanzenteilen durch das Washingtoner Artenschutzabkommen reglementiert und geschützt. Weiterhin ist die Einfuhr von Arzneimitteln, Drogen, Waffen, explosionsfähigen Stoffen sowie pornographischem Material stark beschränkt oder ganz verboten. Die Freimenge an erlaubtem mitgeführtem Bargeld beträgt pro reisender Person 10.000 €. Höhere Beträge müssen zuvor angemeldet werden.

 

Quelle: www.zoll.de

 

Stand: 1.4.2015

alle Angaben sind ohne Gewähr

 

>> nach oben

 

 

 

Links die uns gefallen:

 

 www.guenstige-sprachreisen.com

 www.sprachreisenvergleich.de

 

http://sprachreisenengland.net/

 

http://www.kfzagenten.com/thema/auto-versichern

Hier findet Ihr ein informatives kostenloses ebook zum Thema kfz Versicherungen. Einfach und neutral.

 

Checkliste für Reisende

Touristenvisum

Mit der Kreditkarte reisen

Einkaufen innerhalb des Zollgebiets der EU

Einkaufen außerhalb des Zollgebiets der EU

Privatdarlehen